Ergebnis

Abschlussbericht

© Ian Dooley/unsplash.com

© Ian Dooley/unsplash.com

Jede Abteilung erhält einen Abschlussbericht, der die Evaluation der aktuellen Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitsbedingungen grafisch dargestellt und leicht verständlich enthält. Inhalte des Abschlussberichtes sind:

  • Darstellung der Mitarbeiterzufriedenheit.

  • Bewertung der Arbeitsfacetten.

  • Priorisierung der einzelnen Arbeitsfacetten durch Mitarbeiter sowie Leitungsteam.

  • Sichere Identifizierung der Stärken und Schwächen der Abteilung.

  • Kostenneutrale Vorschläge zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit/ -bindung.

  • Eingängige Grafik zur Abteilungsattraktivität, der die Arbeitsfacetten aus Angestelltensicht zusammenfasst. Bspw. für Stellenausschreibungen gut nutzbar.


Zertifikatsvergabe und ONLINE-LISTE

© Charles Deluvio/unsplash.com

© Charles Deluvio/unsplash.com

Bei Erreichen der Voraussetzungen zur Zertifikatsvergabe (s. Kriterien) wird das Treatfair-Zertifikat vergeben. Mit der Zertifikatsvergabe erfolgt die Veröffentlichung des Prüfungsergebnisses, sollte dies nicht explizit von der zertifizierten Abteilung abgelehnt werden. Mit Aufnahme in unsere Online-Liste wird die Abteilung auch in den vierteljährlichen Newsletter aufgenommen, der den medizinischen Fachschaften in Deutschland zugesandt wird.


Gültigkeit des Treatfair-Zertifikates

Das Treatfair-Zertifikat ist ab Vergabe-Datum drei Jahre für die zertifizierte Abteilung nutzbar. Nach drei Jahren erlischt die Nutzungserlaubnis und die zertifizierte Abteilung wird aus unserer Online-Liste herausgenommen.


Nicht Erreichen der Anforderungen zur Zertifikatsvergabe

© gratisography.com

© gratisography.com

Bei Nichterreichen der Anforderungen zur Zertifikatsvergabe werden wir keinerlei Angaben zur Prüfung der Abteilung veröffentlichen. Somit besteht kein Risiko, dass bei  Prüfung ohne resultierendes Treatfair-Zertifikat eine negative Wirkung nach außen entsteht.

Bei kleineren Defiziten und nur knappem Scheitern an den Anforderungen ist es möglich, der Abteilung ein vorläufiges Zertifikat mit Vorbehalt auszustellen. Das Vergeben eines vorläufigen Zertifikates ist mit Auflagen verbunden, die innerhalb einer definierten Frist umzusetzen sind. Bei fehlender Umsetzung dieser Auflagen nach Ablauf der Frist, wird das vorläufige Zertifikat aberkannt und darf nicht mehr verwendet werden. Bei größeren Defiziten wird zunächst kein Zertifikat vergeben. Dennoch können Auflagen mitgeteilt werde, deren Erfüllung unter Einhalten einer definierten Frist zur Zertifikatsvergabe führen kann. Ob ein Nach-Audit notwendig wird, ist im Einzelfall zu entscheiden.

Weiter zu den Kosten →